Wer oder was ist die CISM

Die CISM, gegründet 1949, ist der freiwillige Zusammenschluss nationaler Musikverbände für Blasmusik, Percussion, Tambour-, Bläser- und Pfeiferkorps (Drum-, Bugle- and Piperbands). Die 11 stimmberechtigten Mitgliedsverbände umfassen derzeit rund 18.000 Musikvereine mit annähernd 1 Million aktiven Musikantinnen und Musikanten. Die CISM ist Mitglied der UNESCO.

Hauptaufgabe der CISM ist es die Musikkultur zu erhalten, pflegen und zu fördern, die gemeinsamen Interessen ihrer Mitgliedsverbände auf internationaler Ebene, in Staat und Gesellschaft wahrzunehmen, die Aus- und Fortbildung auf dem Gebiet der Musik fördern und internationale Begegnungen und internationalen Jugendaustausch zu vermitteln. 

Ausserdem ist es Ziel, die Erweiterung und Festigung des europäischen Netzwerkes, die Fortführung und den Ausbau der laufenden Aufgaben, sowie das Initiieren von neuen musikalischen Projekten, als zentrale Aufgaben zu lösen.

Kompositionswettbewerbe, internationale und nationale Musikfeste, Informationsaustausch über Veranstaltungen, z.B. Musikcamps, Konzerte mit Modellcharakter, Hilfestellung beim Austausch von Orchestern und Ensembles, Informationen und Beratung über die musikalische Jugendarbeit in Verbänden und Vereinen, Durchführung von Fach-Kongressen für die Mitgliedsverbände, Durchführung von Kongressen für Dirigenten und Jugendleiter, Organisation von Wettbewerben für Blasorchester sowie für Drum-, Bugle- and Piperbands, Erstellung von Katalogen über empfehlenswertes Spielgut, Expertenkatalog (Juroren, Referenten, Instruktoren), Verzeichnis europäischer Blasmusikarchive sind einige der Aufgaben, die laufend bearbeitet werden. 

Eckpfeiler sind dabei die Vergabe der Europameisterschaft für Böhmisch-Mährische Blasmusik, der Internationale Jugendorchesterwettbewerb im Rahmen der Mid Europe in Schladming, die Jurorenausbildung in französischer und deutscher Sprache in Trossingen und die Relationship innerhalb der Mitglieder.

Derzeit besteht der Vorstand aus dem Präsidenten Valentin Bischof (CH), dem Vizepräsidenten und Fachbereichsleiter “PR und Kommunikation” Dr. Andrea Romiti (I), dem Fachbereichsleiter “Musik” Heiko Schulze (D), dem Fachbereichsleiter “Network” Ludovic LAURENT-TESTORIS (F) sowie dem Fachbereichsleiter «Finanzen», Daniel Leskovic (SLO).

Diesem Vorstand stehen Projektleiter für den Internationalen Jugendorchesterwettbewerb Prof. Johann Mösenbichler (A), die Europameisterschaft der Böhmisch Mährischen Blasmusik Gottfried Reisegger (A) sowie für die deutsch- und  französischsprachigen Kurse der Internationalen Jurorenausbildung Isabelle Ruf-Weber und Blaise Héritier (CH) zur Seite.

Unter dem Motto «Ganz Europa in der Blasmusik vereint» zeigt sich die Triebfeder zur Tätigkeit der CISM in der Zukunft.